sozialhilfe

sozialhilfe · 09. Februar 2019
Dass rechtsextreme Politiker wie Andreas Glarner oder Ulrich Schlüer gegen Sozialhilfeempfänger*innen hetzen, das ist das eine, aber wenn Menschen in Not unter der politischen Gesinnung von Mitarbeitenden des Sozialamtes zu leiden haben, dann geht das eindeutig zu weit und ist so nicht hinzunehmen.
sozialhilfe · 25. Januar 2019
Einfach mal die Sozialhilfe um 30% kürzen, dann werden die Leute sich schon wieder selber in den Arbeitsmarkt integrieren. Wie von Zauberhand und magisch! Ein Konzept wie man die Leute denn wieder integrieren möchte, das vermisse ich in den Forderungen der SVP. Ah ja, sowas braucht es ja nicht, das passiert ja dann magisch, wenn man den Leuten den Grundbedarf um 30% kürzt! Wie von Zauberhand.
sozialhilfe · 10. Januar 2019
Sollten wir nicht eher auf die Fachkompetenz der SKOS, als auf das Wahlkampfgetöse hören? Die SKOS besteht seit über 100 Jahren und ist eine soziale Errungenschaft welche wir nicht so leichtfertig aufs Spiel setzen sollten. Das meine persönliche Meinung. Informieren Sie sich, sprechen Sie mit Betroffenen und lassen Sie sich nicht von reisserischen Wahlsprüchen zu einer Haltung verleiten, welche die Ärmsten in der Schweiz leiden lässt.
sozialhilfe · 24. Dezember 2018
Drei Zürcher SVP-Kantonsräte fordern in einer Motion eine Kürzung des Grundbedarfes und nennen das Motivation statt Sanktion. Die SVP ruft zum sozialpolitischen Kahlschlag auf und will die Sozialhilfe umkrempeln. Über 100 Jahre besteht die Schweizerische Konferenz für Sozialhilfe (SKOS), diese will die SVP aus allen kantonalen Sozialhilfegesetzen streichen.
sozialhilfe · 30. Juli 2018
"Eine Stammtischthese findet den Weg ins Bundeshaus: Asylsuchende erhielten mehr Geld als Schweizer AHV-Rentner. Mit der Realität hat das wenig zu tun", schreibt der TA. Ammenmärchen und ununterbrochene Hetze der SVP haben System...
sozialhilfe · 27. Mai 2018
Selbstherrlich wie ein gekränkter stolzer Gockel hielt Regierungsrat Mario Fehr Beamte auf Trab. Die Bieraffäre hinterlässt einen ähnlich schalen Nachgeschmack wie abgestandenes Bier. Ist so jemand noch tragbar in der Position? Was hat seine Politik mit Sozialdemokratie zu tun? Ich wünschte mir einen mutigen Entscheid der Genoss_innen.